+43 664 13 14 25 4 office@aignerwaerme.com

Biomasseheizungen

Eine Biomasseheizung ist die nachhaltige und umweltfreundliche Heizanlage der Zukunft.

Sie nutzt nachwachsende Rohstoffe wie Holz, Stroh oder Pellets als Brennstoff. Das führt zu einer CO2-neutralen Energieerzeugung. Eine Biomasseheizung hilft aktiv beim Klimaschutz und spart gleichzeitig Energiekosten ein.

Wir bieten dazu hochwertige Anlagen in unterschiedlichen Größen und Ausführungen an. Dank ihrer ausgereiften Technologie ermöglichen sie eine effektive und komfortable Beheizung aller Gebäudearten und Gebäudegrößen.

 Holz gibt es als Brennstoff in drei Formen:

                 Scheitholz                                                     Hackschnitzel                                                     Pellets

Für jeden dieser drei sehr unterschiedlichen Brennstoffe braucht es die geeignete und passende Anlage.

Unsere bevorzugte Technik sind die Hackschnitzelanlagen. Sie kommen übrigens mit Pellets sehr gut zurecht. Umgekehrt ist das leider nicht so.

Um mit Hackschnitzel heizen zu können, braucht man eine Hackschnitzelheizung.

Das sind sehr gute und ausgereifte Geräte. Es sind davon allein in Österreich über 100.000 Stück in Betrieb.

Am öftesten sind sie auf Bauernöfen zu finden. Es gibt jedoch auch zahlreiche Einfamilienhäuser, die im Besitz von klugen und vorausschauenden Leuten sind. Die lachen sich jetzt ins Fäustchen, weil  die aktuelle Preissteigerung nahezu spurlos an ihnen vorbei geht.

Aus baulicher Sicht besteht eine Hackgutheizung aus Heizraum und Lagerraum.

Es gibt viele Möglichkeiten für einen Hackgutlagerraum. Er sollte jedenfalls nahe am Heizraum liegen.

Unsere Anlagen können auch Höhenunterschiede überwinden, Ecken umfahren oder Hindernisse unterqueren.

Es ist Zeit für ein Upgrade auf die neue Hackgutheizung. Sie wird helfen, die Kosten zu senken und alle angeschlossenen Gebäude in kürzester Zeit auf angenehme Wohlfühltemperaturen bringen.